Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2014, EnEV ab 2016 und EEWärmeG 2011: Fragen und Antworten zu Praxisbeispielen
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   · EnEV ab 2016
 · Suchen + finden
 · Nachrichten
 · EnEV 2014 Text
 · Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum

Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog
Anforderungen der EnEV 2014 bei Sanierung eines Nichtwohngebäudes mit hinterlüfteten Fassadenplatten vor der Dämmung nach Wärmeschutzverordnung 1995

.
Kurzinfo:
Es handelt sich in diesem Praxisbeispiel um ein bestehendes Nichtwohngebäude mit vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden (VHF). Die Fassadenplatten vor der Außendämmung erfüllen den Standard eines Niedrigenergiehauses nach der Wärmeschutzverordnung (WSchVO 1995). Der Sanierungsbedarf der Tragkonstruktion der Fassade liegt über einem Zehntel der gesamten Außenbauteilfläche.

Diese Ausgangslage führt bei energetischer Sanierung zu den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014), Anlage 3 (Anforderungen bei Änderung von Außenbauteilen) Nummer 1 (Außenwände), zu den Punkten a. und b:

„Soweit bei beheizten oder gekühlten Räumen Außenwände ersetzt oder erstmals eingebaut werden, sind die Anforderungen nach Tabelle 1 Zeile 1 einzuhalten. Dies ist auch auf Außenwände anzuwenden, die in der Weise erneuert werden, dass bei einer bestehenden Wand:

a) auf der Außenseite Bekleidungen in Form von Platten oder plattenartigen Bauteilen
oder Verschalungen sowie Mauerwerks-Vorsatzschalen angebracht werden oder

b) der Außenputz erneuert wird.

Satz 2 ist nicht auf Außenwände anzuwenden, die unter Einhaltung energiesparrechtlicher Vorschriften nach dem 31. Dezember 1983 errichtet oder erneuert worden sind.“
siehe EnEV 2014, Anlage 3

Der Bauherr ist von der Regelung unter dem Punkt b) im übertragenen Sinne und dem danach folgenden Satz sehr angetan. Unser Fragesteller kann die Notwendigkeit der Regelung unter dem Punkt a) mit der Vereinfachung der WLG035 nachvollziehen.

Fragen: Wie liegt die gängige EnEV-Kommentierung zu diesem Fassaden-Problem?

Antwort: 18.09.2016 - wenn Sie unseren Premium-Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Anforderungen der EnEV 2014 bei Sanierung eines Nichtwohngebäudes mit hinterlüfteten Fassadenplatten vor der Dämmung nach Wärmeschutzverordnung 1995

-> Informieren Sie sich zum Premium-Zugang

Aspekte: EnEV, 2014, Energieeinsparverordnung, Bestand, Baubestand, Altbau, Nichtwohngebäude, Fassade, vorgehängt, hinterlüftet, WSchVO, 1995, Wärmeschutzverordnung, Anforderung, Sanierung, sanieren, Wärmedurchgangskoeffizient, U-Wert, Kommentierung, Auslegung,

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| Suchen + finden  |  Nachrichten  |  EnEV 2014 Text  Praxis-Dialog  Praxis-Hilfen  Kontakt

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart