Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2014, EnEV ab 2016 und EEWärmeG 2011: Fragen und Antworten zu Praxisbeispielen
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   · EnEV ab 2016
 · Suchen + finden
 · Nachrichten
 · EnEV 2014 Text
 · Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog EnEV-Nachweis für neue Schulsporthalle führen

.
Kurzinfo:
as vorliegende Praxisbeispiel bezieht sich auf eine neu zu errichtende Schulsporthalle - keine Mehrzweckhalle! Für diese wird der Nachweis gemäß EnEV 2014 geführt. Für Sporthallen normiert die DIN 18032 (Sporthallen - Hallen und Räume für Sport und Mehrzwecknutzung) im Teil 1 (Grundsätze für die Planung) die Planungs-Grundsätze. Hierin sind im Kapitel 9 (DIN18032-1 : 2014-11) unter Nummer 9.2 die Auslegungswerte zur Berechnung der Heizungsanlage nach DIN EN 12831 (Heizungsanlagen in Gebäuden - Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast) angegeben. Für den energetischen Nachweis nach DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) sind für die Halle und die Zusatzsporträume eine Raumtemperatur von 20 Grad Celsius (°C) zu Grunde zu legen. Gemäß DIN V 18599 Teil 10 (Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten) Tabelle 5 (Richtwerte der Nutzungsrandbedingungen für Nichtwohngebäude), Zeile 31 (Turnhalle ohne Zuschauerbereich) Spalte 18, ist die Raum-Solltemperatur Heizung mit 21°C angegeben. Liegt die Raum-Solltemperatur im Heizfall unter 19°C, ist die Raum-Solltemperatur und die Minimal-Temperatur Auslegung Heizung mit 17°C anzusetzen (Index n). Für das vorliegende Praxisbeispiel wird jedoch eine Nutzungs-Raumsolltemperatur von 17°C (Schulsport) verlangt. Die Norm DIN 18032-1 empfiehlt für diese Nutzung eine Raum-Solltemperatur von 17°C (DIN18032-1:2014-11, Kapitel 9.1). Es ist angedacht im EnEV-Nachweis für die Schulsporthalle von einer Raum-Solltemperatur von 17°C auszugehen.

Fragen: Ist die angesetzte Raum-Solltemperatur von 17°C, gemäß Nutzungstemperatur von 17°C (Schulsport) richtig oder setzt sich die DIN 18032 diesbezüglich über die DIN V 18599 hinweg? Muss in diesem Praxisbeispiel für die Erstellung des EnEV-Nachweises der Schulsporthalle eine Raum-Solltemperatur von 20°C angesetzt werden, obwohl der Nutzer eine Nutzungs-Raumsolltemperatur von 17°C vorgegeben hat?

Antwort: 02.02.2016 - wenn Sie unseren Premium-Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format EnEV-Nachweis für neue Schulsporthalle führen

-> Informieren Sie sich zum Premium-Zugang

Aspekte: EnEV, 2014, Nichtwohngebäude, Neubau, neu, errichten, Schulsporthalle, Sporthalle, Schule, Halle, Nachweis, EnEV-Nachweis, führen, nachweisen, DIN, V, 18599, 10, 18032, Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten, Richtwerte, Innentemperatur, Innenraumsolltemperatur, Nutzungs-Raumsolltemperatur, 17, 19, Grad, Celsius, °C, Nutzer, Vorgaben, Grundsätze, Planung, Norm, normiert, Randbedingungen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| Suchen + finden  |  Nachrichten  |  EnEV 2014 Text  Praxis-Dialog  Praxis-Hilfen  Kontakt

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart