Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2014 und Energieausweis: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   · EnEV ab 2016
 · Suchen + finden
 · Nachrichten
 · EnEV 2014 Text
 · Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum

Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog
EnEV-Nachweis führen für genehmigungspflichtige Sanierung der Fassade eines Mehrfamilienwohnhauses Baujahr 1971

.
Kurzinfo:
Die Fassade eines Mehrfamilienwohnhauses – Baujahr 1971 mit 100 Wohneinheiten – wird saniert. Die bestehenden Betonaußenwände erhalten bei dieser Gelegenheit eine Außendämmung gemäß EnEV 2014 mit hinterlüfteten Fassadenplatten. Die Fenster werden im Zuge dieser Baumaßnahmen nicht saniert. Diese sollen voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt und ggf. auch nur teilweise erneuert werden. Es stellt sich die Frage, ob im Rahmen des EnEV-Nachweises für die Genehmigung der Baubehörde auch der sommerliche Wärmeschutz nachgewiesen werden muss, ob ein neuer Energieausweis erforderlich wird und ob auch ein hydraulischer Abgleich notwendig ist.

|Aspekte  |Auftrag  |Praxis  |Probleme  |Fragen  |Antwort


Aspekte: EnEV, 2014, Energieeinsparverordnung, Bestand, Wohnbestand, Altbau, Baujahr, 1971, Mehrfamilienhaus, MFH, Fassade, sanieren, Beton, Dämmung, dämmen, Wärmedämmung, Außendämmung, Platte, Fassadenplatte, Fenster, Nachweis, nachweisen, EnEV-Nachweis, Genehmigung, Baubehörde, sommerlich, Wärmeschutz, hydraulisch, hydraulischer, Abgleich, Heizung, Warmwasser, Energieausweis

Auftrag: Ein Diplomingenieur hat den Auftrag erhalten für die anstehende Sanierung der Fassade eines Mehrfamilienwohnhauses im Bestand den EnEV-Nachweis zu führen nach der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) und ggf. einen Energieausweis auszustellen.

Praxis + Probleme: Die Fassade eines Mehrfamilienwohnhauses – Baujahr 1971 mit 100 Wohneinheiten -wird saniert. Die Betonaußenwände erhalten bei dieser Gelegenheit eine Außendämmung mit hinterlüfteten Fassadenplatten. Die sanierte Fassade soll die Wärmeschutzanforderungen der EnEV 2014 erfüllen.
Die Fenster werden im Zuge dieser Baumaßnahmen nicht auch mitsaniert. Sie werden voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt und ggf. auch nur teilweise erneuert.

Fragen: Muss der Planer im Rahmen des EnEV-Nachweises für die anstehende Sanierung auch den sommerlichen Wärmeschutz nachweisen? Muss in diesem Fall auch der Energieausweis neu erstellt werden, obwohl nur das Bauteil 'Fassade' geändert wird? Ist auch der hydraulische Abgleich der Heizung in diesem Fall erforderlich?

Antwort: 09.03.2015 - wenn Sie unseren Premium-Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format EnEV-Nachweis erstellen für genehmigungspflichtige Sanierung der Fassade eines Mehrfamilienwohnhauses Baujahr 1971

Wollen Sie den Premium-Zugang kennenlernen?
Über 800 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie als Abonnent in unserem Premium-Bereich.
->
Premium-Zugang: Informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| Suchen + finden  |  Nachrichten  |  EnEV 2014 Text  Praxis-Dialog  Praxis-Hilfen  Kontakt

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart