Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2014 und Energieausweis: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   · EnEV ab 2016
 · Suchen + finden
 · Nachrichten
 · EnEV 2014 Text
 · Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Verbrauchs-Energieausweis für Bürogebäude erstellen:
die Heizung wurde vor 18 Monaten optimiert und hat seither den Energieverbrauch erheblich gemindert

.
Kurzinfo:
Ein Diplomingenieur hat den Auftrag erhalten für vier Bürogebäude jeweils ein Energieausweis auf Basis von Verbrauchswerten zu erstellen. In den Gebäuden wurde in der Mitte des zweiten Jahres die komplette Steuerung, bzw. Regelung der Heizung optimiert. Diese Maßnahme führte zu deutlich geringeren Energieverbrauchswerten. Es ist demnach davon auszugehen, dass der Energieverbrauch auch künftig geringer ausfallen wird. Es stellt sich die Frage, wie dieser Tatbestand im Verbrauchsausweis berücksichtigt werden kann.

|Aspekte  |Auftrag  |Praxis  |Probleme  |Fragen  |Antwort


Aspekte: EnEV, 2014, Energieeinsparverordnung, Energieausweis, Verbrauchsausweis, Verbrauch, Heizung, Bedarfsausweis, Nichtwohngebäude, Bürogebäude, Büroimmobilie, Sanierung, Energiekennwert, Bestand, Baubestand, Büro

Auftrag: Ein Diplomingenieur hat den Auftrag erhalten für vier Bürogebäude jeweils ein Energieausweis auf Basis von Verbrauchswerten zu erstellen.

Praxis: Gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2014), sind dem Energieausweis auf Basis von Verbrauchswerten mindestens die Abrechnungen von 36 Monate zugrunde zu legen, wobei die jüngste vorliegende Abrechnung auch dabei sein muss. In unserem Praxisfall liegen jeweils die Verbrauchswerte für die letzten drei Jahre vor.

Probleme: Gemäß Angaben des Auftraggebers wurde jedoch ca. in der Mitte des zweiten Jahres nachweisbar die komplette Steuerung, bzw. Regelung der Heizung in den Bürogebäuden geändert. Diese Optimierung führte zu deutlich geringeren Verbrauchswerten.
Es ist demnach davon auszugehen, dass der Energieverbrauch auch künftig geringer ausfallen wird.

  • Verbrauchsausweis: Wenn unser Fragesteller den Energieausweis auf Basis der letzten 36 Monate erstellt, weist das Dokument einem potenziellen Käufer und Mieter, einen deutlich ungünstigeren Zustand auf, als nach den durchgeführten Heizungsoptimierung zu erwarten sind.

  • Bedarfsausweis: Die Gebäude weisen eine besondere Fassadengestaltung auf. Aufgrund des Baualters des Gebäudes ist es nicht möglich genauere energetische Angaben zu der Fassade zu erhalten. Da zudem auch die haustechnische Anlage sehr alt und umfangreich ist, würde ein bedarfsorientierter Energieausweis einen sehr hohen Aufwand erfordern und für den Auftraggeber mit hohen Kosten verbunden sein.

Fragen: Wie kann der Fragesteller verfahren damit der Energieausweis einem potenziellen Mieter oder Käufer den sanierten Ist-Zustand des Bürogebäudes widerspiegelt? Ist es in dieser Situation ausnahmsweise zulässig die Verbrauchswerte der letzten 12 Monate - also nach der Sanierung - dem Energieausweis zugrunde zu legen? Oder ist es zulässig bei der Berechnung des Verbrauchsausweise die Abrechnungszeiträume unterschiedlich zu wichten?

Antwort: 05.08.2014 - wenn Sie unseren Premium-Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Verbrauchs-Energieausweis für Bürogebäude erstellen: die Heizung wurde vor 18 Monaten optimiert und hat seither den Energieverbrauch erheblich gemindert

Wollen Sie den Premium-Zugang kennenlernen?
Über 800 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie als Abonnent in unserem Premium-Bereich.
Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten.
->
Premium-Zugang: Informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| Suchen + finden  |  Nachrichten  |  EnEV 2014 Text  Praxis-Dialog  Praxis-Hilfen  Kontakt

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart