Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV und EEWärmeG: Fragen und Antworten zu Praxisbeispielen
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   · EnEV ab 2016
 · Suchen + finden
 · Nachrichten
 · EnEV 2014 Text
 · Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
 

Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog

Wirtschaftlichkeit der Anlagentechnik berechnen
für Intralogistik-Anlagen für Handel und Industrie:
Hoch- und Kleinteile-Lager, Kommissionier-Systeme
sowie Logistik- und Distributionszentren

.
Kurzinfo:
Die Fragestellerin ist in der Abteilung Logistik Consulting einer Firma tätig. Im Vorfeld der Realisierung eines Systems beraten sie ihre Kunden und planen mit ihnen zusammen das jeweils optimale System. Basis zur Systementscheidung und zur Auswahl der richtigen Systemvariante stellt die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung dar. Hierbei stellen sie die in einem Intralogistik-System zu erwartenden Kosten verschiedener geplanter Konzeptvarianten gegenüber. Es stellt sich die Frage welche Normen und Richtlinien es in diesem Kontext zu berücksichtigen gilt, wie sich die Berechnungsmethoden der VDI-Richtlinien von der DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäude) unterscheiden und welche Software die Fragestellerin anwenden könnte.

|Aspekte  |Auftrag  |Praxis  |Probleme  |Fragen  |Antwort


Aspekte: EnEV, 2009, Energieeinsparverordnung, Nichtwohngebäude, Industriebau, Handel, Hochregallager, kleinen Teil der Lage, Logistikzentrum, Distributionszentrum, Consulting, Beratung, Anbieter, schlüsselfertig, Intralogistik-Anlage, Handel, System, beraten, planen, die mal, System Entscheidung, Auswahl, Systemvariante, Wirtschaftlichkeit, betrachten, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Kosten, Konzept, Variante, Konzeptvariante Energiepreis, Betriebskosten, Heizung, Kühlung, Beleuchtung, Heizkosten, DIN, 12831, Heizungsanlage, Verfahren, Berechnung, Norm-Heizlast, Heizlast, Berechnungsgrundlage, Kenngrößen, VDI, 2067, 6007, 2078, Norden, Richtlinie, Software, 18599, Nutzenergiebedarf, Randbedingungen, Nutzung, Normnutzungsrandbedingungen, Raumtemperaturen, Beleuchtung, Parameter, Anpassung, Energieberatung, gebäudetechnisch Energieverbrauch, Energiebilanz, Abschätzung, erwarten,

Auftrag: Die Fragestellerin ist in der Abteilung Logistik Consulting einer Firma tätig. Sie sind ein internationaler Anbieter von schlüsselfertigen Intralogistik-Anlagen für Handel und Industrie – wie Hochregallager, automatische Kleinteilelager, Kommissionier-Systeme sowie Logistik- und Distributionszentren. Im Vorfeld der Realisierung eines Systems beraten sie ihre Kunden und planen mit ihnen zusammen das jeweils optimale System.

Praxis + Probleme: Basis zur Systementscheidung und zur Auswahl der richtigen Systemvariante stellt die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung dar. Hierbei stellen sie die in einem Intralogistik-System zu erwartenden Kosten verschiedener geplanter Konzeptvarianten gegenüber. In Zeiten steigender Energiepreise sind die Betriebskosten für die Heizung, Kühlung und Beleuchtung zu einem wesentlichen Faktor geworden.
In der Vergangenheit haben die Fragestellerin die zu erwartenden jährlichen Heizkosten in Anlehnung an die DIN 12831 (Heizungsanlagen in Gebäuden - Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast) berechnet. Die Ergebnisse hieraus geben allerdings die maximale Heizlast eines Gebäudes wider und sind daher für ihre Zwecke eher ungeeignet. Weiterhin möchten sie ihre Berechnungsvorlage auf die Kühlung ausweiten. Die Ergebnisse sollten eine zu erwartende Kenngröße mit einer Genauigkeit von ±25 Prozent (%) ausweisen.
Nach Sichtung der folgenden Richtlinien ergibt sich aus der Sicht unserer Fragestellerin eine aufwändige Berechnungsmethodik über Testreferenzjahre:

  • VDI 2067 (Berechnung der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen);

  • VDI 6007 (Berechnungen des instationären thermischen Verhaltens von Räumen und Gebäuden),

  • VDI 2078 (Berechnung der Kühllast klimatisierter Räume (VDI-Kühllastregeln)).

Fragen: Welche Normen und Richtlinien gilt es in diesem Kontext zu berücksichtigen? Wie unterscheidet sich die Berechnungsvorgehensweise der oben aufgelisteten VDI-Richtlinien von der DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäude)? Gibt es eine geeignete Software, die die Fragestellerin mit vertretbarem Aufwand anwenden könnte?

Antwort: 19.12.2013 -  wenn Sie unseren Premium Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Wirtschaftlichkeit der Anlagentechnik berechnen für Intralogistik-Anlagen für Handel und Industrie: Hochregallager, automatische Kleinteilelager, Kommissionier-Systeme sowie Logistik- und Distributionszentren

Leseprobe Nichtwohnbau: Fragen + Antworten

Wollen Sie den Premium-Zugang kennenlernen?
Über 800 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie als Abonnent in unserem Premium-Bereich.
Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten.
->
Premium-Zugang: Informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| Suchen + finden  |  Nachrichten  |  EnEV 2014 Text  Praxis-Dialog  Praxis-Hilfen  Kontakt

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart